Die Windows 10 Systemwiederherstellung als Lösung für zickige Rechner

F. Sinner hat gepostet

Es kann diverse Gründe geben, warum ein Computer nicht mehr so läuft, wie er eigentlich sollte. Im Laufe der Zeit fällt bei der Windows-Nutzung ganz automatisch viel (unsichtbarer) Datenmüll an, der auf Dauer die Leistungsstärke des Rechners beeinflussen kann. Aber auch Viren sorgen für einen ordentlichen Performance-Einbruch und zudem kann es immer wieder zu schwerwiegenden Fehlern kommen, die das gesamte System stark beschädigen. So oder so ist ein solcher Dauerzustand wenig optimal und eine Nutzung des Rechners wird eher zu einer Tortur, statt richtigem Nutzerspaß. Ein echter Vorteil von Windows 10 ist dabei die direkt integrierte Systemwiederherstellung, die die Bereinigung und Neuaufbereitung des Computers leichter denn je macht.

Braucht man für eine Bereinigung des Systems keine Disc?

Ein weit verbreiteter Irrglaube ist, dass man auch heute noch eine Disc (oder einen formatierten USB-Stick) benötigt, um das System neu aufzuspielen und Windows in den Ursprungszusatz zu setzen – um damit nebenbei alle Software-Hakeleien zu beseitigen. Das war früher ein immer widerkehrendes Problem, wenn die Windows-CD beschädigt, nicht auffindbar oder schlicht und ergreifend nie vorhanden gewesen ist. Glücklicherweise funktioniert bei Windows 10 alles direkt vom Betriebssystem aus – eine Disc oder ein formatierter USB-Stick ist dafür nicht mehr vonnöten. Allerdings sollte erwähnt werden, dass – aus welchen Gründen auch immer – eine Systemwiederherstellung auch weiterhin mit einer externen Software durchgeführt werden kann.

Wie funktioniert die PC-Wiederherstellung direkt am Rechner?

Ziemlich einfach. Die Schritte bis zur Windows-Systemwiederherstellung sind schnell gefunden:

  • Auf dem Desktop unten links auf das Windows-Icon klicken.
  • Dort den Menüpunkt Update und Sicherheit auswählen.
  • In der linken Spalte ist der Unterpunkt Wiederherstellung zu finden.
  • Dort unter dem Punkt Diesen PC zurücksetzen auf Los geht’s
  • Dem System mitteilen, ob die Systemwiederherstellung komplett auf Werkseinstellungen gemacht werden soll (alle Daten werden gelöscht) oder ob Daten beibehalten werden sollen (Soft-Reset).
  • Danach übernimmt Windows und es wird eine Weile dauern, bis die Wiederherstellung erfolgreich umgesetzt wurde.

Solch ein Worst-Case-Szenario ist oft ein Anlass, das System komplett neu aufzusetzen.

Es existiert zudem eine alternative Vorgehensweise, wenn die erste Option aus welchen Gründen auch immer nicht funktionieren sollte:

  • Über die Suchleiste des Start-Menüs nach der Systemsteuerung suchen und klickend bestätigen.
  • Unter der Kategorie System und Sicherheit den Punkt Sicherheit und Wartung
  • Dort die Wiederherstellung auswählen und dann die Systemwiederherstellung starten oder diese nach eigenen Wünschen konfigurieren.
  • Mit Weiter bestätigen und Fertig stellen Danach sollte die Systemwiederherstellung beginnen und nach einer gewissen Zeit den Computer erfolgreich aufsetzen.

Windows kann auch von einem externen Gerät neu aufgesetzt werden?

Ja, das ist möglich. Wer Windows mit Hilfe eines Datenträgers neu installieren möchte (z.B. mit einem System-Image) oder das System auf ein zuvor angelegtes Backup zurücksetzen will, der kann dies natürlich problemlos tun. Die nötigen Einstellungen für diese Vorgehensweise befinden sich an der gleichen Stelle, wie Option A der PC-Wiederherstellung.

CDs werden für Images eigentlich kaum mehr gebraucht - USB-Sticks sind da viel flexibler.

So klappt es in wenigen Schritten:

  • Über das Windows-Icon im Desktop-Fenster das Startmenü öffnen.
  • Das Zahnrad klicken um in die Einstellungen zu kommen.
  • In der linken Spalte Wiederherstellung auswählen.
  • Diesmal nicht auf Diesen PC Zurücksetzen klicken, sondern sich stattdessen für die Option Erweiterter Start
  • Die gewünschte Disc oder den benötigten USB-Speicher an den Computer hängen und auf Jetzt neu starten
  • Bei Neustart greift der Rechner während des Hochfahrvorgangs automatisch auf das neue Medium zu und gibt alle Auswahloptionen, die fortfolgend möglich sind.

< zurück

Einen Kommentar schreiben

Kommentar von Nora Großmann |

Hallo, ich habe folgendes Problem. Zurücksetzen auf Werkseinstellung war geplant, aber beim Neustart kam eine Meldung, dass mein SurfTab Probleme damit hätte...

"The Computer restartet unexpectedly or encountered an unexpected error. Windows installation cannot proceed. To install Windows, click "OK"to restart the Computer, and then restart the indstallation."

Leider ist das nur ein Gerücht! Die Meldung kommt jedesmal beim Neustart.
Wie bekomme ich das wieder hin?

Ich bedanke mich für alle guten Vorschläge ;-)

Antwort von F. Sinner

Einen schönen guten Morgen!

Das klingt nach einem interessanten Problem, mit dem wir hier leider noch nicht zu tun hatten. Das scheint aber ein Problem seitens Windows zu sein und kann sogar händisch bereinigt werden. Allerdings muss man dort an die Registry ran, man sollte also besonders vorsichtig sein.

Eine Anleitung für den Workaround (auf Englisch) gibt es hier: https://www.thewindowsclub.com/computer-restarted-unexpectedly-encountered-unexpected-error

Sollte dies nicht funktionieren oder dies aus anderen Gründen nicht durchführbar sein, empfehlen wir die direkte Kontaktaufnahme von Microsoft, da es sich hier um ein reines Windows-Problem handelt.

Liebe Grüße und ein schönes Wochenende,
Fabian

Kommentar von Wolfgang Girnt |

Hallo, ich habe folgendes Problem. Zurücksetzen auf Werkseinstellung war geplant, aber beim Neustart kam eine Meldung, dass mein SurfTab Probleme damit hätte...

"The Computer restartet unexpectedly or encountered an unexpected error. Windows installation cannot proceed. To install Windows, click "OK"to restart the Computer, and then restart the indstallation."

Leider ist das nur ein Gerücht! Die Meldung kommt jedesmal beim Neustart.
Wie bekomme ich das wieder hin?

Ich bedanke mich für alle guten Vorschläge ;-)

Antwort von F. Sinner

Hallo Wolfgang,

schau mal eine Frage über dir, da wurde bereits ein Work-around gepostet. Wenn dies nicht bei dir klappen sollte, empfehlen wir die Kontaktaufnahme mit dem Support. Die sind da vermutlich die effektivste Anlaufstelle.

Liebe Grüße,
Fabian

Kommentar von Salzmann |

Problem ist nach zurücksetzen nicht wieder einzuschalten. Was kann ich tun.

Antwort von F. Sinner

Hallo!
Könntest du dein Problem etwas mehr spezifizieren? Die Infos genügen nicht ganz aus, um dir bei deinem Problem vielleicht weiterhelfen zu können.

Kommentar von Rudolf |

Hallo!
Nach dem Zurücksetzen auf Werkeinstellung kann ich mein SurfTab duo W1 nocht mehr entsperren. Das Passwort habe ich leider vergessen und die WLan-Verbindung ist deaktiviert. Was kann man tun?
Vielen Dank im voraus.
Rudolf

Antwort von F. Sinner

Hallo Rudolf,

ohne Passwort wird das schwierig. Hier sind die offiziellen Lösungsvorschläge:

https://support.microsoft.com/de-de/help/4490115/windows-change-or-reset-your-password

Liebe Grüße,

das TREKSTOR Team

Kommentar von Alexander |

Hallo,
Habe auf mein TrekStor SurfTab duo W1 Win 10 Home 32 Bit Installiert und seit dem funktioniert Touchscreen nicht. Finde aber auch kein Treiber für.
mfg

Antwort von F. Sinner

Hallo Alexander,

wenn Treiber ebnötigt werden, die z.B. nicht automatisch seitens Windows 10 installiert werden, lohnt sich die Kontaktaufnahme mit unserem Support.

Viele Grüße,
Ihr TREKSTOR-Team

Kommentar von Werner Grömminger |

Sehr geehrte Damen und Herren,
für meine Trekstor DataStation Maxi m.u Bräuchte ich einen Treiber für Windows 10 da die Festplatte mit dieser Version nicht mehr erkannt wird. Es wäre schön wenn Sie mir helfen könnten. Grüße Werner Grömminger

Antwort von F. Sinner

Hallo Wener,

Für Support-Fragen dieser Art ist unser Kundenservice zuständig. Der ist hier zu finden: http://www.trekstor.de/service-support.html.

Liebe Grüße,
das TREKSTOR-Team