PRIMEBOOK P14B

 

 

Datenblatt

Dateityp: PDF-Datei
Sprache: Deutsch

Quick Guide

Geeignet für: Primetab P14
Version: V2-10
Datum: 2018-01-19
Dateityp: PDF
Sprache: Deutsch, English, Nederlands, Italiano, Español, Français

Operation instructions

Geeignet für: Primebook P14B
Version: V1-10
Datum: 2018-10-12
Dateityp: PDF
Sprache: Deutsch, English, Italiano, Español, Français, Nederlands

Driver Package

Geeignet für: Primebook P14B
Version: 2018-01-10
Datum: 2018-01-10
Dateityp: ZIP

Wie kann ich mein SSD-Modul in den Erweiterungsslot einbauen?  

In manchen Fällen kann es sein, dass das M.2 SSD Modul nicht in den Slot passen möchte. Die Lösung hierfür ist einfach.

Ein kompatibles M.2 SSD-Modul besitzt zwei Kerben, B- und M-Key genannt, mit 6 Pins auf der einen Seite (B-Key) und 5 Pins auf der anderen Seite (M-Key).

B&M Key Bildbeschreibung

Der Einbausockel des Notebooks hat zu den Kerben passende Stege, wobei typischerweise nur der B-Key Steg verwendet wird. Identifizieren Sie nun zunächst die Position dieses Stegs im Einbausockel. Oft befindet sich beim Einbau der B-Key Steg mit den 6 Pins links und der M-Key Steg mit den 5 Pins rechts – es kann allerdings in manchen Fällen auch der umgekehrte Fall auftreten, d.h. der B-Key Steg befindet auf der rechten Seite des Einbausockels.

Anmerkung: Bitte beachten Sie das unter Umständen der Erweiterungsslot im Gerät bauartbedingt nur bei schräger Betrachtung im Gehäuse zu erkennen ist.

Setzen Sie nun das M.2 SSD-Modul ein, mit dem B-Key entsprechend der Position des B-Key-Stegs im Einbausockel des Notebooks ausgerichtet. Achtung: Üben Sie hier nur leichten Druck aus. Wenn die Verbindung dann nicht funktioniert, sollten Sie den Druck nicht erhöhen, da dies sonst zu Schäden am Modul oder am Sockel führen könnte.

Klappt die Verbindung von Modul und Slot nicht, ist dies oft ein Zeichen dafür, dass Sie das M.2 SSD-Modul drehen sollten (= B-Key mit sechs Pins nun rechts, M-Key mit 5 Pins links). Versuchen Sie erneut, das Modul in den Sockel einzustecken.

Mitunter kann es erforderlich sein, die SSD nicht leicht schräg in den Sockel einzuführen, sondern sie zunächst flach in den Einbauslot zu legen, sie in der Horizontalen auszurichten, um die SSD dann vorsichtig in Richtung des Sockels zu schieben bis sie in den Sockel gleiten kann.

Kontrollieren Sie durch genaues Hinsehen, ob die SSD im und nicht ober- oder unterhalb des Sockels sitzt. Bei richtigem Einsetzen fluchtet die halbkreisförmige Aussparung am anderen Ende der SSD zudem mit der Buchse für die Befestigungsschraube.

Bitte beachten Sie: M.2 SSD Module von TREKSTOR sind immer mit TREKSTOR Hardware kompatibel. M.2 SSD Module von anderen Herstellern sollten im Regelfall ebenso kompatibel sein. Klappt das Einsetzen eines solchen SSD-Moduls nicht im ersten Anlauf, muss das nicht automatisch bedeuten, dass hier ein Fehler vorliegt.

Was ist Acronis True Image 2018 und wie kann ich es beim PRIMEBOOK P14B nutzen?  

Kompatible M.2 SSD Geräte von TREKSTOR haben standardmäßig eine 90-Tage-Testversion des Programms Acronis True Image 2018 vorinstalliert. Acronis True Image 2018 ist eine Software, die es ermöglicht, das Betriebssystem vom schnelle eMMC-Speicher des Gerätes auf das noch schnellere M.2 SSD Modul zu transferieren, was zu einer nochmaligen Steigerung der Geschwindigkeit des Geräts beiträgt.

Weitere Infos zum M.2 SSD MODULE, kompatiblen Geräten und einen Videoguide zum „Cloning des Betriebssystems“ finden Sie unter: http://m2ssd.trekstor.de/ssd-einbauguide.html

Was muss ich tun, um das 1-Jahres-Abonnement von Office 365 Personal auf meinem PRIMEBOOK P14B zu aktivieren?  

Die Aktivierung von Office 365 Personal auf dem PRIMEBOOK P14B geht denkbar einfach:

  1. Starten Sie nach dem Hochfahren des Rechners eine der Office-Apps (Word, Excel etc.)
  2. Eine Meldung erscheint. Wählen Sie dort Aktivieren aus. Beachten Sie: Die Office-Aktivierung
    muss innerhalb von 6 Monaten nach dem Datum der Windows-Aktivierung erfolgen.
  3. Wählen Sie Ihr Microsoft-Konto aus oder erstellen Sie ein Konto, wenn Sie keins haben.
  4. Folgen Sie den Eingabeaufforderungen zum Auswählen Ihrer Sprache und akzeptieren Sie den Lizenzvertrag.

Warum lädt sich mein PRIMEBOOK P14B nur langsam auf?  

Wenn Sie das PRIMEBOOK P14B zum Laden angeschlossen haben, aber dieses zeitgleich einer sehr hohen Beanspruchung aussetzen (z. B. Filmwiedergabe bei 100 % Displayhelligkeit und gleichzeitigem Surfen bzw. Chatten oder Spielen), erfolgt
das Laden des Akkus auf Grund der Beanspruchung sehr langsam. Wir empfehlen Ihnen deshalb, das Gerät im ausgeschalteten Zustand zu laden. Auf diese Weise erzielen Sie die schnellstmögliche Ladegeschwindigkeit.

Wenn ich versuche eine Videoaufnahme auf meinem PRIMEBOOK P14B zu starten, bekomme ich eine Fehlermeldung angezeigt und die Aufnahme startet nicht. Was kann ich tun?  

Führen Sie bitte zunächst alle verfügbaren Updates auf Ihrem PRIMEBOOK P14B aus. Sollte die Fehlermeldung trotz Updates weiterhin bestehen, wenden Sie sich bitte an den Kundendienst: service@trekstor.de

Warum kommt kein Ton aus meinem PRIMEBOOK P14B?  

Eventuell haben Sie Kopfhörer an das PRIMEBOOK P14B angeschlossen. Bei angeschlossenen Kopfhörern wird der Lautsprecher des Gerätes automatisch ausgeschaltet. Trennen Sie die Kopfhörer vom Gerät, um die Lautsprecher wieder zu aktivieren.
Sollte weiterhin kein Ton aus den Lautsprechern kommen, kontrollieren Sie, ob der Ton des Gerätes eingeschaltet ist und ob die Lautstärke ausreichend hoch eingestellt ist.

Warum lässt sich mein PRIMEBOOK P14B nicht einschalten?  

Womöglich reicht die Ladung des Akkus nicht mehr aus, um das PRIMEBOOK P14B einzuschalten. Schließen Sie das Ladegerät an das Gerät, um den Akku wieder zu laden.

Wie kann ich Windows Updates auf meinem PRIMEBOOK P14B durchführen?  

Ihr PRIMEBOOK P14B prüft bei aktivierter Internetverbindung täglich die Verfügbarkeit neuer Updates und zeigt eine entsprechende Meldung im Info-Center, wenn neue Updates zur Verfügung stehen. Damit Ihr Gerät stets auf dem neuesten
Stand ist, ist es also extrem wichtig, das Gerät regelmäßig mit dem Internet zu verbinden. Wenn Sie beim ersten Einschalten im Startassistenten die Option "Expresseinstellungen" gewählt haben, führt das PRIMEBOOK P14B verfügbare
Updates automatisch beim Herunterfahren aus (Download und Installation). Sie können diese Einstellung nachträglich ändern. Rufen Sie dazu die Einstellungen auf und wählen Sie unter "Update und Sicherheit" → "Windows Update" → "Erweiterte Optionen" die gewünschte Installationsmethode für etwaige Updates.

Was kann ich tun, wenn der interne Speicher meines PRIMEBOOK P14B voll oder fast voll ist?  

Um den internen Speicher Ihres PRIMEBOOK P14B zu entlasten und Speicherplatz frei zu machen, können Sie auf dem Gerät gespeicherte Mediendateien (z. B. Bilder, Videos oder Textdateien) auf einen externen Datenträger (z. B.
einen USB-Stick oder eine passende Speicherkarte) auslagern oder nicht mehr benötigte Apps löschen.

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.
OK