DataStation® pocket Xpress

Datenblatt

Dateityp: PDF-Datei
Sprache: Deutsch

Bedienungsanleitung

Version: 1.20
Datum: 2009-07-15
Dateityp: PDF-Datei
Sprache: Deutsch, English, Français, Italiano, Español, Polish, Portuguese, Russian, Nederlands, Hungarian, Greece, Turkey, Swedish, Ukraine, Slovenian

DataStation pocket Xpress - Montageanleitung für KIT-Version

Version: 2.10
Datum: 2009-05-19
Dateityp: PDF-Datei
Sprache: International

Informationen zum Download

Achtung: Diese Anleitung ist nur für die KIT-Version, also einem Festplattengehäuse, das ohne ab Werk eingebaute Festplatte ausgeliefert wird! Bei einer DataStation mit einer ab Werk vorinstallierten Festplatte führt eine Öffnung des Gehäuses oder eine Beschädigung der Siegelaufkleber in der Regel zu einem Verlust der Gewährleistungsansprüche!

Kann ich mein USB-Massenspeichergerät (MP3-Player, Datastation®, USB-Stick) unter Windows® 95 oder Windows NT 4.0 an meinen Rechner anschließen?  

Unter Windows® NT 4.0 und Windows 95 werden USB Massenspeichergeräte nicht erkannt.
USB-Massenspeichergeräte werden erst ab Windows 98 SE unterstützt. Ältere Systeme unterstützen die Benutzung nicht. Windows NT 4.0 hat keine USB-Unterstützung. Rüsten Sie ihr System mindestens auf Windows 98 SE auf.

Ich habe Windows® 98 SE und mein USB-Gerät wird vom Rechner nicht erkannt. Was kann ich tun?  

Bei Windows® 98 SE muss ein für das Gerät geeigneter Treiber installiert werden.
Installieren Sie den für die Verwendung Ihres Gerätes unter Windows 98 SE benötigten Treiber. Wenn in den technischen Daten eines Gerätes Windows 98 SE bei den unterstützten Betriebssystemen aufgeführt ist, finden Sie den Treiber auf dieser Website unter Service & Support im Downloadbereich.

Warum kann ich die Daten auf meiner Datastation nicht auf meiner PlayStation® 3 wiedergeben?  

Die PlayStation® 3 setzt voraus, dass Dateien in einer bestimmten Ordnerstruktur vorliegen.
Erstellen Sie im Hauptverzeichnis Ihrer externen Festplatte die Verzeichnisse MUSIC, VIDEO und PICTURE. Kopieren Sie dann Ihre Daten in das passende Verzeichnis. Ihre PlayStation 3 kann alle Dateien, für die sie einen Codec besitzt, wiedergeben.

Die PlayStation 3 kann nur auf das Dateisystem FAT 32 zugreifen.
Falls Sie Ihre externe Festplatte mit NTFS formatiert haben, müssen Sie diese mit FAT 32 neu formatieren.

WICHTIG: Sichern Sie vorher alle Daten, die sich auf Ihrer externen Festplatte befinden, auf einem anderen Speichermedium. Ein Formatieren löscht alle Daten, die sich auf der externen Festplatte befinden.

Warum kann ich keine großen Dateien auf meine DataStation® pocket Xpress kopieren?  

Das Dateisystem FAT32 beschränkt die maximal mögliche Größe von Dateien.
Dieses Dateisystem bietet die maximale Kompatibilität mit unterschiedlichen Betriebssystemen. Das Dateisystem FAT32 hat jedoch eine Beschränkung hinsichtlich der maximal möglichen Größe einer einzelnen Datei. Theoretisch liegt diese Beschränkung bei 4 GB. In manchen Fällen wird ein Kopiervorgang vom Betriebssystem aber bereits dann abgebrochen, wenn die Dateien größer als 2 GB sind.

Wenn Sie Dateien speichern wollen, die größer als 2 GB sind, formatieren Sie Ihre DataStation® pocket Xpress mit einem anderen Dateisystem. Um große Dateien speichern zu können, bietet sich unter Windows® das Dateisystem NTFS an. Wenn Sie einen MAC® verwenden, ist das Dateisystem HFS+ zu empfehlen. Eine Anleitung, wie Sie Ihre Festplatte formatieren können, finden Sie in der Bedienungsanleitung Ihrer externen Festplatte.

Achtung! Beim Formatieren werden alle Daten auf der Festplatte gelöscht. Fertigen Sie daher vor dem Formatieren unbedingt Sicherungskopien von allen Daten an, die sich auf Ihrer Festplatte befinden.

Ihre DataStation® pocket Xpress ist im Auslieferungszustand mit dem Dateisystem NTFS formatiert. 

Warum wird auf meinem Computer weniger Speicherplatz angezeigt, als auf der DataStation® pocket Xpress angegeben ist?  

TREKSTOR hält sich bei der Angabe von Speicherkapazitäten, wie alle Hersteller von Festplatten, an die Vorgaben des Internationalen Einheitensystems (SI). Innerhalb dieses international normierten Systems entspricht das Präfix "Giga" 109, d.h. ein Gigabyte (GB) sind 1.000.000.000 Byte. Die Hersteller der meisten Betriebssysteme halten sich leider nicht an diese Norm und verwenden für die Angabe des Speicherplatzes die Basis 2 (in der Fachwelt hat sich hierfür der Begriff Gibibyte eingebürgert, die Abkürzung hierfür lautet GiB). 1 GiB entspricht 230 = 1.073.741.824 Byte.

Die meisten Betriebssysteme verwenden also die Abkürzung GB, obwohl die Angabe des Speicherplatzes real in GiB erfolgt. Deshalb wird bei einer Festplatte mit z. B. 500 GB Speicherkapazität von einem Betriebssystem nur eine Speicherkapazität von 466 GiB angezeigt.

Wie formatiere ich meine DataStation® pocket Xpress?  

Ihre DataStation® pocket Xpresswurde mit dem Dateisystem NTFS vorformatiert. Dieses Dateisystem ist optimiert für die Verwendung mit Microsoft® Windows® Betriebssystemen ab Windows® XP und kann auch unter Linux® Betriebssystemen problemlos verwendet werden.

Wenn Sie Mac® OS X verwenden, müssen Sie ein anderes Dateisystem verwenden. Sie können Ihre DataStation® pocket Xpress mit dem "Festplatten-Dienstprogramm" von Mac OS X schnell und einfach auf ein anderes Dateisystem umformatieren. Eine Anleitung für die Formatierung Ihrer Datastation finden Sie auf unserer Website www.trekstor.de im Download-Bereich für Ihr Gerät. Befolgen Sie die Anweisungen in der Anleitung bitte genau. Sie haben die Wahl zwischen dem Dateisystem "HFS+", das für Mac OS X optimiert ist, und "FAT32", welches auch den Austausch von Daten mit Windows Betriebssystemen ermöglicht.

Bitte beachten Sie dass bei einer Formatierung/Partitionierung alle Daten auf dem Datenträger gelöscht werden!

 

  • Formatierung einer externen Festplatte in FAT32 unter Windows
    Um Ihre Festplatte mit dem Dateisystem FAT32 zu formatieren benötigen Sie das Tool FAT32formatter. Dieses finden Sie unter folgendem Link: http://www.heise.de/software/download/fat32formatter/50072

 

  • Formatierung einer Festplatte unter MacOS (ab Version 10.4)
    Um die DataStation® pocket Xpress unter MacOS X zu formatieren, gehen Sie bitte wie folgt vor:
  1. Öffnen Sie über Finder --> Programme --> Dienstprogramme das Festplatten-Dienstprogramm
  2. Klicken Sie auf die Datastation, um diese für das Formatieren auszuwählen. Diese ist mit Ihrer Modellbezeichnung aufgeführt.
  3. Wählen Sie im rechten Teil des Fensters Partitionieren aus.
  4. Wählen Sie mithilfe der Drop-Down-Liste unter Schema die Anzahl der zu erstellenden Partitionen aus

 

  • Formatierung der Festplatte mit HFS+
    Um die Festplatte mit dem Dateisystem HFS+ (MacOS extended) zu formatieren, gehen Sie bitte wie folgt vor:
  1. Klicken Sie auf die Schaltfläche Optionen und wählen Sie hier als Partitonsschema GUID-Partitionstabelle oder Apple-Partitionstabelle aus und bestätigen Sie die Wahl mit OK.
  2. Bestimmen Sie mithilfe der Drop-Down-Liste das Dateisystem für die zu formatierende Festplatte/Partition und tragen Sie einen Namen in das dafür vorgesehene Feld ein.
  3. Klicken Sie nun auf die Schaltfläche Anwenden und bestätigen Sie die Sicherheitsabfrage mit einem Klick auf Partitionieren, um die Formatierung zu starten.

 

  • Formatierung mit dem Dateisystem FAT32
  1. Das Dateisystem FAT32 bietet die maximale Kompatibilität mit unterschiedlichen Betriebssystemen, hat jedoch eine Größenbeschränkung für Dateien (max. 4GB). Um die DataStation unter Mac OS X mit dem Dateiformat FAT32 zu formatieren, gehen Sie bitte wie folgt vor:
  2. Klicken Sie auf die Schaltfläche Optionen und wählen Sie hier als Partitionsschema „Master Boot Record“ und bestätigen Sie die Wahl mit OK.
  3. Bestimmen Sie mithilfe der Drop-Down-Liste das Dateisystem MS-DOS/M-DOS (FAT) für die zu formatieren Festplattenpartitionen und tragen Sie einen Namen in das dafür vorgesehen Feld ein.
  4. Bitte warten Sie bis die Formatierung Ihrer DataStation® pocket Xpress vollständig abgeschlossen ist. Bitte beachten Sie, dass die Formatierung unter MacOS X 10.4.X einige Zeit beansprucht.
  5. Klicken Sie nun auf die Schaltfläche Anwenden und bestätigen Sie die Sicherheitsabfrage mit einem Klick auf Partitionieren, um die Formatierung zu starten.

Treiberinstallation für 2,5“ pocket Festplatten:  

  1. Öffnen Sie die Datenträgerverwaltung, indem Sie im Startmenü mit der rechten Maustaste auf das Symbol Arbeitsplatz/Computer klicken. (Unter Windows XP kann das Arbeitsplatzsymbol auch auf dem Desktop liegen) Wählen Sie den Menüpunkt „Verwalten“ aus und öffnen Sie im erscheinenden Menü den Gerätemanager. Stellen Sie sicher dass Sie alle Einträge im Gerätemanager sehen.
  2. Entfernen Sie bitte alle anderen USB-Geräte vom PC. Verbinden sie die beiden Anschlüsse des Y-USB-Kabels mit zwei freien USB-Ports an Ihrem PC. Anschließen verbinden Sie die Datastation® pocket mit dem USB-Kabel. Erkennt das System die Platte, werden die Einträge im Gerätemanager neu aufgebaut. Die Platte kann nun unter "Andere Geräte/andere Komponenten" angezeigt werden oder unter "USB-Controller".
  3. Erscheint der Eintrag unter "Andere Geräte/Andere Komponenten", klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den Eintrag und dann auf "deinstallieren/entfernen". Der Treiber wird aus dem Gerätemanager gelöscht. Ist der Eintrag verschwunden, trennen Sie die Datastation pocket vom USB-Kabel und starten den Rechner neu.
  4. Nach dem Neustart verbinden Sie die Datastation pocket wieder mit dem USB-Kabel. Der Treiber sollte nun korrekt installiert werden und die Platte vom System einen Laufwerksbuchstaben bekommen. Wird der Eintrag unter USB-Controller angezeigt, gehen Sie bitte wie oben beschrieben vor.
Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.
OK