SURFTAB B10

Surftab mit MT8163 Prozessor, Android™ 8.1 (Oreo™), 10" HD-IPS-Display, 32 GB

Produktübersicht

Beweist Taktgefühl
Der Prozessor bestimmt die Verlässlichkeit des Tablets. Im Surftab B10 ist ein MT8163 Prozessor mit einer Taktung bis zu 1.5 GHz verbaut, der für anständig laufende Arbeitsprozesse sorgt. Während der Prozessor einen reibungslosen Workflow erbringt, kann sich der Anwender kompromisslos auf die Arbeit konzentrieren. Zudem ist ein Multitouch-Display mit IPS-Technologie verbaut. Blickwinkelstabile Bilder in scharfen Farben sind also garantiert.

Praktische Reisegröße
Mit 10 Zoll bietet das Surftab B10 die perfekte Reisegröße. Durch das kompakte Format ist das Tablet schnell in der Reisetasche verstaut und dennoch groß genug um Bilder gut auf dem Display betrachten zu können. Um bestens vorbereitet zu sein, gibt es die Kamera gleich im Doppelpack: Ausgestattet mit einer Front- und Rückseitenkamera lädt das Surftab B10 dazu ein schöne Erinnerungsfotos - wie Selfies vor spektakulären Sehenswürdigkeiten, Familien-Fotos und eindrucksvolle Landschaftsbilder - zu schießen. Und da keiner mit voller Speicherkarte im Big Apple stehen will, finden mit einer möglichen Speichererweiterung bis zu 256 GB dann auch alle Urlaubsfotos genügend Platz.

Leichtigkeit genießen
Wenn du unterwegs bist, ist dein Tablet immer dabei. Dementsprechend sollte das Tablet nicht zur Last fallen. Mit einem geringen Gewicht von ca. 505 g wird das Surftab B10 zum Liebling in deiner Tasche. Den ganzen Tag auf Städtereise? Kein Problem. Durch das angenehme Gewicht liegt das Tablet auch dauerhaft gut in der Hand. Und für diverse Kurztrips, kann das im Tablet verbaute GPS ein gutes Helferlein sein.

Black is back
Das Surftab glänzt nicht nur mit inneren Werten, sondern ist auch schön anzusehen. Es erscheint in der Kombination der Farben Schwarz und Anthrazit. Damit tritt das Surftab mit einem stilvollen und angenehmen Design auf, das seine klassische Note unterstreicht. Zudem bietet das Tabletgehäuse eine gute Kratzfestigkeit und ist resistent gegen Abrieb.

Android, Oreo, tablet, Trekstor, Surftab, B10

Technische Details

Hardware

Prozessor (CPU) MT8163 Prozessor, 1,5 GHz, 64-Bit ARMv8 Cortex-A53 Quad Core
Betriebssystem Android™ 8.1 (Oreo™)
Arbeitsspeicher (RAM) 2 GB
Interner Speicher 32 GB²
Grafikprozessor (GPU) Mali-T720 MP2
Display-Größe 25.7 cm (10.1")
Display-Typ Kapazitives 5-Punkt-Multitouch-HD-IPS-Display
Bildschirmauflösung 1280 x 800 Pixel
Bildformat 16:9
Kamera Front: 0.3 MP, Rückseite: 2 MP
Lautsprecher Stereo
Mikrofon ja
Schnittstellen 1 x Micro-USB 2.0 (mit Host-Funktion), Speicherkartenleser, Audio Out/Mic In (3,5 mm)
Netzwerk WLAN, Bluetooth 4.0
Frequenzen WiFi 802.11a/b/g/n:2.4 GHz/5 GHz
Speichererweiterung microSD(HC/XC) bis zu 256 GB
Abmessungen ca. 243 mm x 172 mm x 9.8 mm
Gewicht ca. 505 g
Gehäusematerial Kunststoff
Farbe Schwarz, Anthrazit

Aufnahme und Wiedergabe

Abspielbare Videoformate MPEG-4.10 H.264/AVC (MP@L4.1, HP@L4.0) , MPEG-4.2 SP/ASP (z. B. Xvid)
Unterstützte Video-Containerformate AVI , MKV , MOV
Gaming 3D-Spiele, Classic games
Unterstützte Bildformate JPEG , PNG , GIF , BMP
Abspielbare Audioformate MP3 , WAV , OGG , FLAC , AAC

Batterie und Stromversorgung

Batterie-Art Li-Polymer
Akkukapazität 3.7 V / 6000 mAh / 22.200 Wh
Akku laden über Micro-USB
Stromquelle 230 V (110 V - 240 V)

Sonstiges

Weitere Merkmale GPS, G-Sensor
Sprachen Alle im Betriebssystem Android™ 8.1 enthaltenen Sprachen
Lieferumfang Surftab B10, Micro-USB-Kabel, USB-Host-Adapterkabel, Netzteil (100 V - 240 V), Reinigungstuch, Kurzanleitung, Sicherheitshinweise und rechtliche Bestimmungen

Betrieb und Lagerung

Temperaturbereich 5° C bis 30° C
Relative Luftfeuchtigkeit 30 % bis 70 %

* 1 GB = 1 000 000 000 Byte.


Speicherkarte nicht im Lieferumfang enthalten.
Der Akku dieses Produktes kann nicht ohne Weiteres vom Benutzer selbst ausgetauscht werden.
Änderungen und Irrtümer vorbehalten.

Datenblatt

Dateityp: PDF-Datei
Sprache: Deutsch

Kurzanleitung

Geeignet für: Surftab B10
Version: V1-40
Datum: 18-08-20
Dateityp: PDF
Sprache: Deutsch, English, Nederlands, Italiano, Español, Français

Bedienungsanleitung

Geeignet für: Surftab B10
Version: V1-10
Datum: 18-08-29
Dateityp: PDF
Sprache: Deutsch, English, Italiano, Español, Français, Nederlands

Problembehandlung

Welche Lösungen gibt es, wenn mein SURFTAB B10 nicht mehr reagiert?  

Sollte sich das SURFTAB B10 "aufhängen" und nicht mehr reagieren, können Sie es neu starten. Drücken Sie dazu solange den Ein-/Ausschalter, bis sich das Gerät ausschaltet. Warten Sie ca. 20 Sekunden und schalten Sie das Gerät ganz normal wieder ein.

Wie soll ich vorgehen, wenn mein SURFTAB B10 nicht von der Android Debug Bridge (ADB) erkannt wird?  

Stellen Sie zunächst sicher, dass der USB-Debugging-Modus in den Entwickleroptionen des SURFTAB B10 aktiviert ist. Sollten die Entwickleroptionen nicht eingeblendet sein, tippen Sie bitte unter "Einstellungen" -> "Über das Tablet" so oft auf den Eintrag "Build-Nummer" bis die Entwickleroptionen unter dem Eintrag System (unter Android™ 5.1.1 als neue Option unter „Einstellungen“) erscheinen. Stellen Sie außerdem sicher, dass Sie bereits das neueste Android SDK installiert und konfiguriert haben.

 

Zusätzlich für Windows:
Überprüfen Sie im Windows Gerätemanger, ob dort ein mit gelbem Ausrufezeichen (!) markiertes Gerät existiert, das Ihrem Tablet entspricht. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf diesen Eintrag und wählen Sie die Option "Eigenschaften" aus. Im Reiter "Treiber" klicken Sie bitte auf "Treiber aktualisieren". Wählen Sie nun im folgenden Fenster die Option "Auf dem Computer nach Treibersoftware suchen" aus und geben dort den Pfad an, auf dem sich die entpackten TREKSTOR android_winusb Treiber befinden.
Sollte während der Installation ein Hinweis erscheinen, diese Treiber nicht zu installieren, bestätigen Sie diesen mit "Trotzdem installieren".

 

Windows und MAC OS X:
Im Folgenden gilt es nun, die ADB für das TREKSTOR Tablet zu konfigurieren. Dazu muss die TREKSTOR Vendor-ID (0x1e68) zu der Datei "adb_usb.ini" im versteckten Ordner ".android" hinzugefügt werden. Gehen Sie dazu bitte wie folgt vor:

 

Windows:
1. Öffnen Sie die Eingabeaufforderung und geben Sie den Befehl "echo 0x1e68 >> $HOME/.android/adb_usb.ini" ein.
2. Überprüfen Sie nun, ob das SURFTAB B10 erkannt wird, indem Sie über "cmd.exe" nacheinander die Befehle "adb kill-server" und "adb devices" eingeben.

 

MAC OSX:
1. Öffnen Sie das Terminalfenster und geben Sie den Befehl "echo 0x1e68 >> $HOME/.android/adb_usb.ini" ein.
2. Überprüfen Sie nun, ob das Gerät erkannt wird, indem Sie über das Terminal nacheinander die Befehle "adb kill-server" und "adb devices" eingeben.

Was kann ich tun, wenn das Display meines SURFTAB B10 flackert?  

Hierbei handelt es sich um eine Einstellung in den Entwickleroptionen des Android Betriebssystems, die Programmierern dazu dient, zu visualisieren, welcher Bereich des Bildschirms gerade aktualisiert wird.

Diese Einstellung kann ganz einfach über den Menüpunkt "Einstellungen" -> "Entwickleroptionen" -> "Bildschirmaktualisierungen anzeigen" deaktiviert werden, indem man dort das Häkchen entfernt

Was kann ich tun, wenn der interne Speicher meines SURFTAB B10 voll oder fast voll ist?  

Um den internen Speicher Ihres SURFTAB B10 zu entlasten und Speicherplatz frei zu machen, können Sie auf dem Gerät gespeicherte Mediendateien (z. B. Bilder, Videos oder Textdateien) auf einen externen Datenträger (z. B.
einen USB-Stick oder eine passende Speicherkarte) auslagern oder nicht mehr benötigte Apps löschen.

Warum wird mein WLAN nicht in der Liste der verfügbaren Drahtlosnetzwerke auf meinem SURFTAB B10 angezeigt?  

Stellen Sie zunächst einmal sicher, dass Sie die WLAN-Funktion auf dem SURFTAB B10 aktiviert haben und dass es sich in Reichweite des Netzwerks befindet.

Sollte das gewünschte Netzwerk trotz dieser Maßnahmen immer noch nicht angezeigt werden, kann es sein, dass die Sichtbarkeit des Netzwerkes in den Einstellungen des Routers eingeschränkt wurde (sogenannte "unterdrückte SSID").

Kontrollieren Sie in den Einstellungen des Routers ob das der Fall ist.

Um sich mit einem Netzwerk mit unterdrückter SSID zu verbinden, gehen Sie über die Einstellungen zum WLAN-Menü und tippen Sie rechts oben im WLAN-Menü auf die drei vertikalen Punkte.

Tippen Sie im nun erscheinenden Drop-Down-Fenster auf "Netzwerk hinzufügen", geben Sie die SSID des Netzwerks ein und tippen Sie auf "Speichern".

Software

Wie kann ich auf meinem SURFTAB B10 heruntergeladene Applikationen auf einem externen Datenträger (Speicherkarte, USB-Stick etc.) zu installieren?  

Keine, da dies nicht möglich ist. Sie können Applikationen nur auf dem SURFTAB B10 installieren.

Wie greife ich von meinem SURFTAB B10 auf externe Speicher (USB-Stick, SD-Karte) zu?  

Bei Anschluss eines externen Speichers erscheint auf dem SURFTAB B10 ein Hinweis, dass ein Gerät angeschlossen wurde. Sobald dieser Hinweis verschwindet, können Sie mit Hilfe einer Dateiexplorer-Applikation (z.B. „ES-Dateiexplorer“ oder „FileBrowser“ etc., zu finden im Google Play Store) auf die Daten zugreifen und diese verwalten (kopieren, löschen, bearbeiten).

Wie kann ich mein SURFTAB B10 auf eine neuere Version von Android™ upgraden?  

Wenn für Ihr SURFTAB B10 ein Firmware-Upgrade zur Verfügung steht, wird dieses auf unserer Homepage unter "Downloads" bereitgestellt. Bei einigen Geräten wird ein Firmware-Upgrade auch per OTA direkt auf Ihr Gerät eingespielt.

Hinweis: Installieren Sie keine nicht von uns zur Verfügung gestellte Firmware auf Ihrem Gerät! Das Aufspielen von Fremdfirmware oder Custom-ROMs kann zum Verlust des Gewährleistungsanspruchs führen.

Wie kann ich mein SURFTAB B10 mit einem WLAN verbinden?  

a) Gehen Sie über das Applikationsmenü oder das Kurzmenü zu "Einstellungen". Hier finden Sie den Punkt "WLAN". Tippen Sie nun auf "WLAN".
b) Schieben Sie den An-/Ausschalter von links nach rechts.
c) Im folgenden Fenster werden alle verfügbaren Drahtlosnetzwerke angezeigt.
d) Tippen Sie auf das Netzwerk, mit dem Sie sich verbinden möchten. Es erscheint ein Eingabefenster. Geben Sie hier den Netzwerkschlüssel ("Passwort") des gewählten Drahtlosnetzwerks ein und tippen Sie auf "Verbinden".
e) Ihr Surftab verbindet sich daraufhin mit dem Drahtlosnetzwerk und darüber mit dem Internet. Über eine Browser-Applikation können Sie nun im Internet surfen.

-> Haben Sie einmal eine Verbindung zu einem WLAN hergestellt, wählt sich Ihr SURFTAB B10 automatisch in dieses ein, sobald es in Reichweite ist. Eine erneute Eingabe des Netzwerkschlüssels ist nicht notwendig.

-> Um Strom zu sparen empfiehlt es sich, die WLAN-Funktion auszuschalten, wenn Sie sie nicht benötigen.

Was muss ich tun, um Applikationen via Google Play auf mein SURFTAB B10 herunterzuladen?  

Um den Google Play Store auf dem SURFTAB B10 nutzen zu können, müssen Sie sich mit einer GMail-Adresse anmelden. Das können Sie direkt beim ersten Öffnen der Play Store App tun. Sollten Sie noch kein Google-Mail-Konto haben, können Sie an dieser Stelle eines einrichten.

Wie kann ich mein SURFTAB B10 auf Werkseinstellungen zurücksetzen?  

a) Öffnen Sie das Applikationsmenü und tippen Sie anschließend auf „Einstellungen“.

b) Scrollen Sie nach unten bis zu dem Menüpunkt „Sichern & zurücksetzen“ und tippen Sie auf diesen.

c) Anschließend tippen Sie bitte auf „Auf Werkszustand zurück“ und bestätigen sie diese Option.

Bitte beachten Sie, dass bei diesem Vorgang alle nicht ab Werk installierten Daten (Apps, Anmeldedaten, eMail-Konten etc.) auf dem Gerät gelöscht werden. Daten auf einem externen Speicher sind hiervon nicht betroffen.

Wie kann ich auf meinem SURFTAB B10 die Sprache ändern?  

Sie finden eine Liste aller auf dem SURFTAB B10 installierten Sprachen unter:

"Einstellungen" -> "Sprache und Eingabe" -> "Sprache"

Tippen Sie auf die gewünschte Sprache.

Wo finde ich bei den Settings den Menüpunkt Language input?. In welche Richtung muss ich mit meinem Finger über das Display des SURFTAB B10 streichen, um zu den weiter unten gelegenen Menüpunkten zu gelangen?  

Das Verschieben des Touch-Displays funktioniert genau umgekehrt, wie das Herunterscrollen des Computerbildschirms mithilfe einer Maus: Wenn Sie also auf Ihrem SURFTAB B10 das Display nach unten schieben möchten (zum Beispiel um weiter unten in der Liste gelegene Menüpunkte zu erreichen), legen Sie Ihre Fingerspitze auf das Display und streichen Sie nach oben. Das Display folgt Ihrer Bewegung und weiter unten im auf dem Display positionierte Elemente rutschen nach oben.

Hardware

Wie kann ich den Speicherplatz meines SURFTAB B10 erweitern?  

Ihr SURFTAB B10 verfügt über einen Speicherkarteneinschub. Wenn Sie hier eine passende Karte einsetzen, können Sie den internen Speicher Ihres Geräts erweitern. Entnehmen Sie bitte die maximal mögliche Größe der zu verwendenden Speicherkarte den technischen Daten Ihres Geräts (in den technischen Daten auf der Website (am aktuellsten) oder in der ausführlichen Bedienungsanleitung). Eine passende Karte erhalten Sie im Fachhandel.

Bitte beachten Sie: Die Kompatibilität von microSD-Karten kann nicht zu 100 Prozent gewährleistet werden (siehe "Warum erkennt mein Gerät meine microSD-Speicherkarte nicht?")

Warum kann ich mein SURFTAB B10 nicht aufladen?  

Bitte überprüfen Sie zunächst, ob das SURFTAB B10 korrekt mit dem Ladegerät verbunden ist. Sollte das Gerät weiterhin nicht laden, verbinden Sie es mit Hilfe des beigelegten USB-Kabels mit Ihrem Computer. Hierdurch kann überprüft werden, ob ein Defekt des Ladegerätes oder des Akkus vorliegt.

Warum kommt kein Ton aus meinem SURFTAB B10?  

Eventuell haben Sie Kopfhörer an das SURFTAB B10 angeschlossen. Bei angeschlossenen Kopfhörern wird der Lautsprecher des Gerätes automatisch ausgeschaltet. Trennen Sie die Kopfhörer vom Gerät, um die Lautsprecher wieder zu aktivieren.
Sollte weiterhin kein Ton aus den Lautsprechern kommen, kontrollieren Sie, ob der Ton des Gerätes eingeschaltet ist und ob die Lautstärke ausreichend hoch eingestellt ist.

Warum geht mein SURFTAB B10 manchmal einfach aus?  

Wenn der Energiezustand des Akkus unter ein kritisches Niveau fällt, zeigt das SURFTAB B10 einen entsprechenden Warnhinweis an. Werden diese Warnungen ignoriert, wird das Gerät etwa bei einem Ladeniveau von 6 % in den Ruhezustand versetzt, um einer Tiefentladung des Akkus entgegenzuwirken. Eine Tiefentladung kann dazu führen, dass sich das Gerät nicht mehr laden lässt. Schließen Sie deshalb spätestens an diesem Punkt das Ladegerät an, um einem Datenverlust und Schaden am Akku vorzubeugen.

Tipp: Die Reduzierung der Bildschirmhelligkeit und das Schließen aller Programme bzw. das gänzliche Ausschalten des SURFTAB B10 können zum schnelleren Aufladen des Gerätes beitragen.

Bitte beachten Sie in diesem Zusammenhang, dass der Akku auch bei Nichtgebrauch des Gerät sich mit der Zeit selbst entlädt. Um einer vollständigen Entladung (Tiefentladung) und damit verbundenen Schäden vorzubeugen, laden Sie das Gerät bitte zwischenzeitlich immer mal wieder auf. Nach einer Tiefentladung muss das Gerät sehr lange geladen werden, bis es wieder funktionstüchtig ist. Eine Tiefentladung kann aber auch dazu führen, dass sich das Gerät nicht mehr laden lässt. Sie ist also unbedingt zu vermeiden.

Sollten Sie das SURFTAB B10 für einen langen Zeitraum nicht benutzt haben, laden Sie es eine längere Zeit vor dem erneuten Einschalten.

Warum lässt sich mein SURFTAB B10 nicht einschalten?  

Womöglich reicht die Ladung des Akkus nicht mehr aus, um das SURFTAB B10 einzuschalten. Schließen Sie das Ladegerät an das Gerät, um den Akku wieder zu laden.

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.
OK