Windows 10 und Gaming – mittlerweile eine ideale Kombination

F. Sinner hat gepostet

Mit dem Launch von Windows 10 legte Microsoft nicht nur Wert auf den „Daily User“, also den täglichen Normalnutzer, sondern beachtete auch gleichzeitig die große Anzahl an Videospielern. Mit Windows 10 wird Gaming für viele Menschen leichter, vielseitiger und vor allem komfortabler – auch wenn der Weg bis heute recht steinig gewesen ist. Mittlerweile weiß die Vielzahl an Funktionen zu überzeugen und jeder Zocker am PC sollte sich zumindest mit all den verfügbaren Möglichkeiten vertraut gemacht haben, denn es lohnt sich in jedem Fall. Wir stellen euch der Reihe nach vor, warum Windows 10 für Zocker die absolut richtige Wahl ist.

Aller Anfang ist schwer

Der Launch von Windows 10 wurde mit viel Spannung erwartet und obwohl das Betriebssystem an sich relativ gut startete, so hatte doch vor allem die Gaming-Ebene auf Microsofts neuester Software Probleme und kämpfte mit vielen Unzulänglichkeiten. Mangelnde Kompatibilität, Performance-Schluckauf und wenig Features standen an der Tagesordnung und warfen seine Schatten voraus. Da ist es wenig verwunderlich, dass das Unternehmen aus Redmond seine Aktivitäten erhöhte und ordentlich Aufbesserungsarbeit leisten musste. Bislang auch mit sehr guten Ergebnissen: Es hat sich viel getan und nahezu alle der altbekannten Probleme gehören mittlerweile der Vergangenheit an. Windows 10 ist mittlerweile genau das, was sich Microsoft vorgestellt hatte – eine ideale Anlaufstelle für PC-Gamer.

Die Verzahnung mit XBOX als Hauptargument

Mit der Marke XBOX hat Microsoft bereits ein heißes Eisen im Konsolenfeuer und da liegt es doch nahe, die erfolgreiche bestehende Plattform mit den PC-Bestrebungen zu verknüpfen. Im Anfangszyklus von Windows 10 geschah dies nur sehr zaghaft, doch Anfang 2017 nahm die Entwicklung stetig Fahrt auf. Microsoft startete die sogenannte „Play Anywhere“-Initiative – alle zukünftigen XBOX-Games der Microsoft Studios erschienen zum Launch nun auch gleichzeitig auf Windows 10 und wurden dort im hauseigenen Micrososft Store angeboten. Das führte zum Anstieg von exzellenten neuen Spielen im Store, die den Content dort kräftig aufpolieren.

Im Microsoft Store gibts jetzt viele Games, die eigentlich eher auf Konsole zu vermuten wären (Quelle: Microsoft Store)

Alle Spiele, die Play Anywhere unterstützen und digital erworben werden, bieten gleichzeitig auch Cross Play. Bedeutet: Einmal digital erworben, ist es nicht nur auf dem Rechner, sondern auch auf der XBOX-Heimkonsole spielbar. Hinzu kam für viele Spiele das Cross-Matchmaking, was dazu führte, dass PC-Spieler eben viele dieser Spiele mit XBOX-Spielern zusammenspielen können. Außerdem gibt es nun die XBOX-App, auf die wir im nächsten Abschnitt zu sprechen kommen.

Windows 10 bietet exzellente Cross-Kommunikation

Discord oder TeamSpeak sind vermutlich die bekanntesten Vertreter, wenn es um Kommunikation auf dem Rechner geht. Vor allem für Gruppenspieler sind solche Programme quasi unersetzlich. Interessant wird es aber, wenn man das weiter oben beschriebene „Play Anywhere“-Feature mit in die Gleichung einbezieht, denn damit musste man die Kommunikation plattformübergreifend anbieten – schließlich möchten auch Menschen die PC gegen XBOX spielen miteinander sprechen. Die Antwort ist ziemlich einfach: die (vorinstallierte) XBOX-App.

Die XBOX-App ist übersichtlich und präsentiert dem Nutzer direkt alle Optionen - so muss das sein. (Quelle: Microsoft Store)

Die App vereint auf Windows 10 alle Dinge, die das System mit dem Konsolenpendant gemein hat. Freundesliste, Party-Chat, XBOX-Store sowie der Activity Feed (Screenshots, Gameclips, Meldungen) der eigenen Freundesliste. Sie agiert als Software-Brücke zwischen den beiden Plattformen und bringt Gamer zusammen.

Streaming von der Heimkonsole auf den Computer

Die enge Zusammenarbeit zwischen XBOX und Windows 10 führte unter anderem zum Spiele-Streaming übers Heimnetzwerk. Die Konsole muss nur eingeschaltet sein (es kann auf dem TV aber etwas vollkommen anderes angezeigt werden), um darauf das Spielesignal direkt an den heimischen Rechner zu senden. So kann das aktuelle XBOX-Spiel auch ganz komfortabel am Computer gespielt werden – während der Partner zum Beispiel einen Film oder eine Serie ansieht.

XBOX versteht sich schon längst nicht mehr nur als Konsole, sondern eher als plattformübergreifender Service. (Quelle: Barone Firenze/Shutterstock.com)

Sobald die Konsole aktiviert wurde, findet die XBOX-App auf dem Windows 10 Rechner diese (sofern sich beide Geräte im gleichen Netzwerk befinden) und kann als Streaming-Endziel angegeben werden. Und dann kann auch schon direkt losgelegt werden. Vielleicht interessant zu wissen: Beim Streaming ist die Hardware des Computers egal – das neueste XBOX-Spiel läuft problemlos auch auf den ältesten Desktop-Rechnern, denn die eigentliche Rechenarbeit übernimmt die Konsole.

Schweizer Taschenmesser fürs Gaming: die Spieleleiste

Nichts ist störender, als während dem Zocken das Spiel zu minimieren, um sich zeitaufwendig die passende Funktion auf dem Rechner zu suchen und zu öffnen. Windows 10 hat in Form der Spieleleiste eine Lösung dafür gefunden. Hier findet der Spieler viele der wichtigsten Funktionen, die man eventuell brauchen könnte, an einem einzigen Platz. Die Spieleleiste kann jederzeit mit der Tastenkombination Windows + G geöffnet werden. Dahinter verstecken sich Schnellfunktionen für Screenshots, aufgenommene Videoclips, Streaming, Lautstärke oder der hilfreiche Spielmodus. Viel schneller kann man innerhalb eines Games die genannten Funktionen nicht aktivieren – einen eigenen Stream nur mit einem Tastenkürzel zu starten ist zum Beispiel unglaublicher Bedienluxus.
Ist die Spieleleiste geöffnet, könnt Ihr entweder per Mauszeiger die Elemente auswählen oder Ihr macht direkt alles mit der Tastatur. So sehen die Tastenkürzel aus:

  • Windows + Alt + Drucken: Einen Screenshot erstellen
  • Windows + Alt + G: Die letzten 30 Sekunden der Spielzeit aufnehmen
  • Windows + Alt + R: Ab diesem Punkt nimmt das Spiel das Gameplay auf
  • Windows + Alt + M: Das Mikrofon ein- oder ausschalten
  • Windows + Alt + B: Einen eigenen Mixer/Twitch-Stream beginnen

In den normalen Windows Einstellungen unter dem Menüpunkt Spielen könnt Ihr die Tastenkürzel für die einzelnen Funktionen verändern und euren Wünschen anpassen. Zudem existieren noch weitere Individualisierungsmöglichkeiten, um die Spielleiste noch mehr an die eigenen Bedürfnisse anzupassen.

Der Game Modus bringt den benötigten Performance-Boost

Der Spielmodus ist ein eigens konzipierter Modus, um die Performance-Probleme der Windows 10 Anfangszeit in den Griff zu bekommen. Die Aktivierung dieser Hilfe lässt Windows die Priorisierung der Systemprozesse zugunsten des aktuell gestarteten Videospiels umleiten. Dadurch werden momentane uninteressante Hintergrundprozesse zurückgestuft und das Spiel kann von mehr freigewordenen Ressourcen profitieren – was zu erheblich weniger Performance-Einbrüchen führt. Es wird daher vor allem bei stark rechenhungrigen Spielen empfohlen, unbedingt den Game Modus einzuschalten. Öffnet, wie im vorherigen Abschnitt beschrieben, die Spieleleiste. Dort befindet sich ganz rechts in der Leiste ein durchgestrichener Kreis. Mit einem Klick darauf, schaltet sich der Game Modus an. Allerdings solltet Ihr darauf achten, dass Ihr nach dem Ende eurer Spielsession den Modus wieder deaktiviert, weil dieser beispielsweise das Multitasking bei der normalen Computer-Nutzung stark beeinträchtigt.

Die Zukunft schaut rosig aus

Das Gute für alle Windows 10 Gamer ist aber, dass die Zukunft noch besser aussieht. Microsoft hat viel geplant und der bisherige XBOX-Chef Phil Spencer wird in den nächsten Jahren zusätzlich die Geschicke auf dem Computer leiten. Von daher ist davon auszugehen, dass die Bemühungen auf dem PC nochmals erhöht werden und den Spielern eine rosige Zukunft bevorsteht. Ganz nach dem Motto: Keep on playing!

< zurück

Einen Kommentar schreiben

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.
OK